Cookies

This site uses cookies that need consent.

Privacy
Stegreif

#BECHANGE: FEELING | ALTE OPER FRANKFURT

20.00 pm

19.08.2022

Rekomposition, Klangperformance und Improvisation

Auf der Grundlage von Auszügen aus:
Hildegard von Bingen – Singspiel "Ordo Virtutum"

In #bechange: Feeling, der zweiten von vier #bechange-Produktionen, rückt das Orchester die Werke von Hildegard von Bingens in den Mittelpunkt seiner Arrangements und verarbeitet die musikalischen Eindrücke, die zuvor in verschiedenen Workshops mit Menschen aus den westlichen Bundesländern Deutschlands entstanden sind.

Foto (C) Ludwig Nikulski

Ort

Alte Oper Frankfurt
Großer Saal
Opernplatz 1
60313 Frankfurt am Main

Tickets

26€ / 13,50€

Zur Reihe #bechange

Es ist eine Zeit des Aufbruchs. Im sicheren Schoß der Stabilität, welche die letzten Jahrzehnte bestimmt hat, konnten Wohlstand, Sicherheit und Sättigung wachsen. Die zerstörerischen Konsequenzen unserer Lebensweise sind erst in den letzten Jahren wirklich ins Licht der Öffentlichkeit gerückt. Und nun, da wir langsam den Blick senken, erkennen wir zu unseren Füßen die verdorrte Erde, die unsere sonst grünen Landschaften prägt. Es ist eine Zeit der Veränderung.

#bechange befasst sich in einer intensiven musikalisch-diskursiven Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Blickwinkeln auf die Krisen unserer Zeit und zeichnet ihre Facetten mit bunten Farben nach. In Auseinandersetzung mit den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung erarbeitet das Stegreif Orchester über zwei Jahre eine symphony of change mit Menschen aus allen deutschen Bundesländern. Bestehend aus Werken der vier Komponistinnen Hildegard von Bingen, Wilhelmine von Bayreuth, Emilie Mayer und Clara Schumann erwachsen vier musikalisch-szenische Produktionen, die von Mitgliedern des Stegreif Orchesters arrangiert werden. Diese Produktionen werden von Erfahrungen und musikalischen Einflüssen befruchtet, die die Stegreif-Musikerinnen in musikalischen Workshops mit Menschen im ganzen Land sammeln. #bechange fragt nach der Veränderung in jedem und jeder von uns und lädt Musikerinnen und Publikum ein, ihrem Blickwinkel auf die Fragen unserer Zeit Raum zu geben. Laute wie leise Stimmen erklingen so in einer offenen Auseinandersetzung mit Hoffnung, Schuld und Verantwortlichkeit im Angesicht der Krise miteinander. Das international geprägte Stegreif Orchester nutzt Improvisation, Bewegung im Raum und eine dirigenten- und notenblattfreie Konzertform, um alle Elemente des Konzertsaals miteinander zu verknüpfen und erschafft so aus allen Menschen, auf der Bühne, im Zuschauerraum und in den Rängen, den emotionalen Klangkörper der ersten nachhaltigen Sinfonie.

Förder*innen

#bechange wird gefördert von: Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Collection

#bechange

16 Workshops - 4 Premieren - 1 symphony of change. In Beschäftigung mit den 17 Nachhaltigkeitszielen und vier Komponistinnen erarbeitet Stegreif gemeinsam mit Menschen aus allen Bundesländern eine Sinfonie des Wandels.

Read more
(C) Ludwig Nikulski